Modul 1: Gebäudeenergieberatung

Das grundlegende Modul des Öko-Check ist die Gebäudeenergieberatung. Nach einer bau- und heiztechnischen Überprüfung der vereinseigenen Sportstätten erfolgt eine individuelle Beratung. Der energetische Ist-Zustand wird mit seinen Schwachstellen in einer Ortsbegehung und mit Softwareunterstütztung ermittelt und verdeut- licht.

Auf Grundlage der ermittelten Daten werden mindestens drei Maßnahmen- vorschläge zur Gebäude- und Techniksanierung erarbeitet. Dabei wird speziell die Einsatzmöglichkeit für Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energieträger (Holzpelletheizungen, Solarkollektoranlagen usw.)  geprüft und aufgezeigt. Die Schwachstellenanalyse überprüft unter anderem die Warmwasserbereitung.

Jede vorgeschlagene Maßnahme erfolgt mit einer Darstellung ihrer Wirt- schaftlichkeit. Abschließend wird ein Beratungsgespräch mit konkreten Vorschlägen zur kostengünstigen Umsetzung der vorgeschlagenen Maß- nahmen geführt. Der Beratungsbericht enthält eine allgemeinverständliche Zusammenfassung der Ergebnisse.

Nach der Durchführung vorgeschlagener Maßnahmen wird in angemessener Zeit ein Vergleich des Ist-Energiebedarfs mit dem Soll-Energiebedarf durchgeführt. Verglichen werden auch die Emissionswerte des Ist- mit dem Soll- Zustand (hier vor allem CO2).